Wir über uns

Demenz ist keine normale Vergesslichkeit. Bei einer Demenzerkrankung treten über einen längeren Zeitraum immer wieder Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, der Konzentration oder der Orientierung zu Ort, Zeit und eigener Person auf. Auch extreme Schwankungen der Gemütslage können ein Symptom der Erkrankung sein.
 
Demenz verändert den Alltag der Betroffenen und Ihres sozialen Umfeldes entscheidend.
 
Betroffene und ihre Familien müssen dieser Herausforderung nicht alleine begegnen.
Was sie brauchen und was sie sich wünschen, ist ausschlaggebend für die Aktivitäten des Demenz-Servicezentrums.

 

Angebot

 

Unterstützung und Weiterentwicklung der Angebote zum Thema Demenz

  • Erfassung bestehender Hilfeangebote in der Versorgung demenziell erkrankter Menschen in einer Datenbank
  • Erfassung von Bedarfslücken und Unterstützung der Akteure bei der Entwicklung bedarfsgerechter Angebote
  • Informationen über das Zulassungsverfahren als niedrigschwelliges Betreuungsangebot nach § 45b SGB XI und Unterstützung bei der Antragsstellung

 

Stärkung der ehrenamtlichen und professionellen Hilfen

  • Durchführung von Schulungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung bedarfsgerechter Schulungsangebote zum Thema Demenz
  • Erstellung und Bereitstellung von Informationsmaterialien
  • Koordinierung von Informations- und Erfahrungsaustausch

 

Weiterentwicklung Vernetzung und Austausch mit mediznischen und therapeutischen Akteuren

  • Vernetzung der Angebote in der sozialen, pflegerischen und medizinischen Versorgung
  • Mitarbeit in kommunalen Gremien
  • Schulungsangebote für Mitarbeiter unterschiedlicher Berufsgruppen
  • Erstellung von Infomaterial zum Umgang mit Demenz

 

Weiterentwicklung angepasster Wohnangebote im Quartier

  • Kooperation mit vorhandenen (Beratungs-)Angeboten
  • Unterstützung und Begleitung von Quartiers- und Gemeindearbeit

 

Maßnahmen zur sozialen Integration

  • Fachvorträge, Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Demenz
  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulung kommunaler Mitarbeiter/innen und weiterer Zielgruppen , die im (nicht pflegerischen) Berufsalltag auf Menschen mit Demenz treffen